Die Speicherung des überschüssigen Solarstroms ist das grosse Thema der Zeit. Wir vom Bauatelier sind der Meinung, dass auf interne Lösungen aber auch Lösungen im Quartiernetz und im nationalen Netz hingearbeitet werden muss. Eine komplette Autarkie eines Hauses ist technisch gut möglich, aber weder wirtschaftlich noch im Gesamtkontext unserer Energieversorgung sinnvoll. Ein möglichst hoher Eigenverbrauch des produzierten Solarstroms ist aber erstrebenswert und kann mit verschiedenen Massnahmen wie interner Speicherung erreicht werden. Ergänzend ist auch eine Autarkie über einige Tage sinnvoll.

Aktuell setzen wir uns mehreren Projekten mit dem Thema auseinander und bauen eine Anlage mit einem grosszügigen internen Speicher und einer Autarkie über 2 bis 3 Tage.

Ein Plusenergiehaus kann anstelle den überschüssigen Strom ins Netz oder interne Speicher einzuspeisen die Akkus eines Elektroautos laden. So erzeugt z.B. ein vom Bauatelier Metzler gebautes Einfamilienhaus in Küsnacht ZH einen Energieüberschuss von 10'000 kWh/a. Mit diesem Energieüberschuss erreicht ein modernes Elektroauto ca. 50'000 km Reichweite.

E-Mobilität

An prominenter Stelle an der Hauptstrasse in Hüttwilen gelegen steht dieses Wohnhauses mit acht Wohneinheiten anstelle eines ca. 100jährigen Bauernhauses mit Scheune. Das Mehrfamilienhaus ist optimal gedämmt, erzeugt Energie und hat einen hohen Wohnkomfort sowie geringe Nebenkosten. Für Fahrten in die Umgebung steht den Mietern ein Elektroauto der neusten Generation zur Verfügung. Mit diesem ist es möglich Energie via der grosszügigen installierten Photovoltaik zu beziehen, der Wagen ist aber auch in der Lage Strom zurückzuspeisen, kann als quasi als mobile Batterieenheit dienen. Eine ökonomisch und ökologisch interessante Möglichkeit anstelle eines teuren Zweitwagens für die Mieter.

Metzler_Bauatelier_Urnaesch_20180525_jk_005_DSC9849.jpg
Haus Jeisy Järmann, Urnäsch AR – Minergie-P